Christmann_Spätburgunder

Spätburgunder Sandstein vom Weingut Christmann

Das Weingut Christmann ist im Ortsteil Gimmeldingen, in Neustadt an der Weinstrasse, im Weinanbaugebiet Pfalz beheimatet. Es produziert auf 17 ha Rebfläche überwiegend Rieslingweine, aber auch sehr gute Spätburgunder. Das Weingut ist Mitglied im VDP und wird seit 1996 von Steffen Christmann geleitet. Heute leiten Vater und Tochter das Weingut. Steffen hat 25 Jahre Erfahrung und weiß über jeden Handgriff im Weingut Bescheid. Sophie ist seit 2018 dabei, und hat Ideen aus aller Welt mitgebracht. Sie vereint ein gemeinsames Ziel: Nämlich traditionell erzeugte Weine, die nach Christmann und ihren Herkünften in der Pfalz schmecken. Seit 2004 wird ökologisch und biodynamisch gearbeitet. Neben dem Riesling hat der Spätburgunder im Weingut Christmann wieder neue Bedeutung gewonnen. Mit Sophie nahm 2018 die 8. Generation ihre Arbeit auf. Fasziniert von den großen Pinot Noirs des Burgund, ist es ihre Leidenschaft, hier ganz nach vorne zu kommen. Dank Kaltmazeration, zwischen 20-30% Ganztrauben in der Gärung und früher Pressung entstehen so feine  Spätburgunder mit charmanter Kirschfrucht. Die Basis bilden alte Spätburgunderreben, aber auch jüngere Rebselektionen, die in den letzten Jahren direkt aus dem Burgund bezogen wurden.  All dies wäre aber nicht möglich, wenn die Reben nicht in Weinbergen stünden, deren Kalkmergel dem im Burgund so gleicht.